Mölltaler Gletscher OHNE SMOG UND LÄRM

Der Mölltaler Gletscher ist das Juwel des österreichischen Kärntens. In diesem einzigartigen Gletscherskigebiet können Sie das ganze Jahr über auf den Pisten fahren und das herrliche Bergpanorama genießen. Außerdem stören die Lader von KOVACO die Skiidylle nicht, da ihr Betrieb keine lokalen Emissionen und keinen Lärm verursacht.

Arbeiten unter extremen Bedingungen

Unsere beiden 100 Prozent elektrischen Maschinen, die Kompaktlader MINI Z 400 und ELISE 900, helfen auf dem Mölltaler Gletscher. Die erstgenannte Maschine ist hauptsächlich für die Instandhaltung der Umgebung des Gebäudes, einschließlich der öffentlichen Terrassen und Eingänge, zuständig. Die Maschine ELISE 900 führt Arbeiten im weiten Umkreis des Gletschers durch und leitet die Instandhaltung der Zufahrtsstraße, von der regelmäßig Schneeverwehungen entfernt werden müssen.

Dies ist eine Arbeit unter wirklich schwierigen Bedingungen – das Skigebiet auf dem Mölltaler Gletscher liegt auf 3.150 Meter über dem Meeresspiegel, so dass es an hartem Frost und extremen Wetterbedingungen nicht mangelt. Der Mölltaler Gletscher ist der höchste Punkt, an dem unsere Lader derzeit in Europa eingesetzt werden.

Ihre Vorteile werden hier beispielhaft vorgestellt. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Maschinen nicht aufgewärmt werden müssen, was bei Dieselmotoren mit Partikelfilter nicht der Fall ist. Unsere Lader werden einfach vom Ladegerät abgetrennt, gestartet und können sofort mit 100 Prozent arbeiten. Da die Temperaturen auf dem Gletscher das ganze Jahr über sehr niedrig sind, ist die ELISE 900 mit einer stärkeren Heizung ausgestattet, um dem Bediener ein angenehmes Arbeitsumfeld zu bieten.

Eine maximale Leistung für eine lange Zeit

Die Elektrolader von KOVACO können Wind, Regen oder Schnee nicht standhalten, aber sie kommen damit problemlos zurecht. Sie räumen Schneeverwehungen auf der Gletscheroberfläche blitzschnell von der Straße und bleiben dank ihrer Konstruktion in verschneitem Gelände nicht stecken (sie können Steigungen von bis zu 35 Grad bewältigen).

Damit die Lader den Elementen erfolgreich trotzen können, sind 40 verschiedene Anbaugeräte erhältlich, darunter eine Schneefräse und ein verstellbarer Schneepflug. 

Selbst bei eisigen Temperaturen wird die Batterieleistung unserer Elektrolader nicht beeinträchtigt. Sie können bis zu acht Stunden mit einer einzigen Ladung betrieben werden und benötigen 5,3 Stunden für eine vollständige Aufladung (aber nur drei Stunden für eine Aufladung auf 80 Prozent). Die Mitarbeiter des beliebten Skigebiets mussten sich keine Sorgen machen, dass der Lader während der Saison mitten in ihrer Schicht ausfiel. 

Ökologische und wirtschaftliche Lösungen

Neben der Emissionsfreiheit auf dem Mölltaler Gletscher schätzen sie auch die sehr wirtschaftlichen Betriebskosten der Elektrolader von KOVACO Electric. Der Energieverbrauch ist im Vergleich zu Dieselladern mit der gleichen Leistung minimal. Die Betriebskosten sind dank der Kraftstoffeinsparungen um 91 bis 95 Prozent niedriger als bei den herkömmlichen Ladern von Mitbewerbern. Die 100 Prozent elektrischen Lader von KOVACO Electric haben keine Angst vor Schnee und halten auch Bedingungen stand, bei denen anderen Maschinen die Puste ausgeht.